Jänner

Jänner

Zu beachten ist in diesem Monat das draußen bei den Bienen absolute Ruhe herrscht. Sollten Sie die Restentmilbung noch nicht durchgeführt haben, so ist es jetzt höchste Zeit dies zu erledigen. Ich mache die Restentmilbung immer nach dem 15. Dezember, sobald es die Temperatur erlaubt. Meiner Meinung nach sollten schon einige Plusgrade (4-7°+) sein. Ich verwende entweder den Varrox Verdampfer mit 1Gramm Oxalsäure pro Bienenvolk auf einer Zarge, oder 3,5% Oxalsäure zum Eintropfen. Es ist unbedingt zu beachten, dass die Winterbienen nur einmal mit flüssiger Oxalsäure Lösung beträufelt werden. Dosierung 5 ml pro besetzte Wabengasse. Für das Ausbringen der Oxalsäure Lösung eignet sich der sogenannte „Perizinverteiler“ hervorragend. Gibt es auch ohne Perizin zu kaufen. Bei einer gelegentlichen Kontrolle am Bienenstand können wir uns überzeugen ob Alles seine Ordnung hat. Wird ein Ast durch den Wind an den Bienenstand geschlagen? Ist das Flugloch auch so nieder das Spitzmäuse nicht hinein können? Ist nach einem Tauwetter etwa das Flugloch zugefroren? Das sind die wichtigsten Kontrollen im Winter. Zuhause und im Bastelraum gibt es jedoch allerlei für den Vorausplanenden Imker zu erledigen. Was an Reinigungsarbeiten und Vorbereitungen für das neue Jahr noch nicht erledigt ist sollten wir spätestens bis Anfang März machen. Da sind Rähmchen auszuschneiden oder im Dampfwachsschmelzer einzuschmelzen. Wir verwenden eine „Hamag“ Wachsschleuder mit elektrischem Dampferzeuger. Mit dieser Maschine ist es möglich im 10 Minutentakt bis zu 18 Rähmchen auszuschmelzen. Die Wachsausbeute ist hervorragend. Die ausgeschmolzenen Rähmchen werden in einem großen „Kartoffeldämpfer“ in Sodalauge desinfiziert. Drähte spannen wir erst kurz vor dem einlöten der Mittelwände, damit diese nicht locker werden.
Begattungskästchen sind zu reinigen und mit neuen Mittelwandstreifen zu versehen. Bei den EWK kann man das Futterabteil mit heißem Paraffin ausstreichen und so wasserdicht machen. Da kann man dann mit Flüssigfutter nachfüttern, was viel schneller geht. Zu beachten ist bei der Flüssigfütterung das sich ein Schwimmer im Futterabteil befindet und das die Königin nicht ins Futterabteil hinein kann.
Diese hier angeführten Arbeiten und eventuelle Reparaturen nehmen auch noch den Monat Februar teilweise noch in Anspruch. In manchen Gegenden ist bereits im Februar mit einem Reinigungsausflug zu rechnen. Da jedem Imker der Gesundheitszustand seiner Bienen eine Herzensangelegenheit sein sollte, ist es empfehlenswert rechtzeitig vor dem ersten großen Reinigungsausflug die Bienenproben für die Gesundheitsuntersuchung zu entnehmen und an die Untersuchungsstelle weiterzuleiten. Ich möchte hier ein Sprichwort etwas abändern und sagen: „Erfahrung ist gut, Kontrolle ist besser“.

Open chat
Hello! I'm Franz from Sklenarbiene. Please tell me how I can help you while I try to reach my phone.